Einzug in den Bundestag verpasst

Das Ergbnis ist knapp: mit 47.208 Stimmen (23,6 Prozent) unterliegt Ursula groden-Kranich dem Kandidaten der SPD Daniel Baldy um 1,3 Prozent (2.639 Stimmen) im Wahlbezirk 205 Mainz und kann damit Ticket für das Direktmandat des zukünftigen Bundestages nicht einlösen.
„Ich bin enttäuscht…In solchen Momenten wird einem aber bewusst, dass alles auf Zeit ist.“ sagte sie nach der Ergebnisbekanntmachung.
Wie es mit ihr politisch weitergehe, können sie zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sagen. „Drüber muss ich nun erst mal in Ruhe nachdenken.“
Wir bedanken uns bei Ursula Groden-Kranich für Ihre engagierte Arbeit im Bundestag seit 2013 ganz herzlich.
Dem Wahlkreisgewinner wünschen wir viel Erfolg.

MdB Ursula Groden-Kranich stellt sich

Gesprächsthemen sind:
– Die Maskenaffäre
– Gesetzesänderungen in in der Landwirtschaft
(mit dabei ist der Vorsitzende des örtlichen Bauern- und Winzervereins Timo Eppelmann)
– Die Bundestagsgröße
– Aktuelles aus der Bundestagsfraktion
– Gründe, Frau Groden-Kranich wieder zu wählen
Kommen Sie unter Einhaltung der Corona 3-G-Regeln dazu und bringen Sie Freunde, Nachbarn und Bekannte mit!!