75 Jahre CDU – ein Grund zum Feiern

In den letzten 75 Jahren hat die CDU viel für Deutschland geleistet. Sie hat auf allen Ebenen in unserem Land Verantwortung übernommen und einen großen Anteil daran, dass es uns so gut geht.
Nach dem Grauen des Nationalsozialismus und des 2. Weltkriegs ist Deutschland heute ein geachtetes Mitglied in der Völkerfamilie und ein starker Partner in einem geeinten Europa. Wir leben in Frieden, Sicherheit und Wohlstand.
Das ist auch ein Ergebnis der Politik der CDU. Darauf dürfen wir stolz sein.
Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde am 17. Juni 1945 eine elfköpfige Kommission berufen, die ein Programm für eine zu gründende Partei erarbeiten sollte.
Der vorläufige Entwurf wurde als „Kölner Leitsätze“ bekannt.
Am 26. Juni 1945 gab es dann den Berliner Gründungsaufruf.
Am 20. Oktober 1950 kam es zum ersten regulären Bundesparteitag in Goslar.
Die CDU ist nach Mitgliedern die zweitgrößte deutsche Partei. Sie tritt nicht in Bayern an, die CSU verzichtet auf Wahlteilnahmen im übrigen Bundesgebiet. Beide Parteien bilden im Bundestag eine Fraktionsgemeinschaft, die CDU/CSU-Bundestagsfraktion.
Die Union ist auf Bundesebene insgesamt länger in Regierungsverantwortung als jede andere deutsche Partei seit Gründung der Bundesrepublik. Über die längste Zeit koalierte die CDU neben der CSU mit der FDP in schwarz-gelben Koalitionen.
In den Jahren 1969–1982 und 1998–2005 befanden sich die Unionsparteien in der Oppositionsrolle.
Die Kanzler der CDU waren:
1949 -1963 Konrad Adenauer
1963 -1966 Ludwig Erhard
1966 -1969 Kurt Georg Kiesinger
1982 -1998 Helmut Kohl
Seit 2005 stellt die CDU wieder mit Angela Merkel die Bundeskanzlerin.
Bei der Bundestagswahl 2017 wurde die CDU zum dritten Mal in Folge stärkste Partei. Derzeit ist sie in neun Ländern an der jeweiligen Landesregierung beteiligt, in sechs stellt sie den Ministerpräsidenten.
Die CDU hat über 400.000 Mitglieder. Die Partei wird getragen davon, dass sich ihre Mitglieder in der Partei sowie im Bund, in den Ländern und in den Kommunen engagieren.
Seit 16 Jahren stellt die CDU Stadecken-Elsheim den Bürgermeister. Hermann Müller (2004-2014) und Thomas Barth (seit 2014) haben – zusammen mit ihren engagierten Mitarbeiter*innen und den Gremien – einen wesentlichen Beitrag für die Entwicklung unseres liebens- und lebenswerten Ortes geleistet.

Sehen Sie hier einen kurzen Film der Bundes CDU:

https://www.cdu.de/75jahrecdu

Quellen: www.wz.de / www.wikipedia.org
Foto: www.cdu-schleswig-flensburg.de