Kommt endlich der Radweg nach Mainz?

Viele Menschen möchten gerne auch längere Strecken mit dem Fahrrad oder E-Bike statt mit dem Auto zurücklegen.
Dafür muss allerdings ihre Sicherheit im Straßenverkehr gewährleistet sein.
Für die CDU hat deshalb schon der damalige Ortsbürgermeister Müller (CDU) den dringend benötigten Radweg nach Mainz gefordert.
Unser heutiger Ortsbürgermeister und Landtagsabgeordneter Thomas Barth hat diese Initiative aufgegriffen und sich mit seinen Kollegen Schnurbus (parteilos) und Becker (CDU) aus Essenheim und Ober-Olm persönlich für die Schaffung des Radwegs eingesetzt.
Dabei hat er auch die Landwirtschaft und deren Belange ins Boot geholt.
Nun liegt ein Plan vor, der allen Interessen gerecht wird.
Pünktlich vor der Landtagswahl hat der Landesbetrieb Mobilität (LBM) nun den Interessierten die aktuellen Planungen in einer virtuellen Sitzung vorgestellt.

lizenzfreies Foto: https://pixabay.com

In Elsheim wird der Radweg als Verlängerung der Straße „An der Steig“ südlich der L 426 beginnen und verläuft bis zum Ortseingang Essenheim.
Durch Essenheim führt die Route über Elsheimer Straße, Schwabenheimer Weg bis zur Unterführung Wackernheimer Straße. Von dort begleitet der Radweg dann nördlich die Landesstraße bis zum Ober-Olmer Forsthaus.
Es besteht Anlass zur Hoffnung, dass sich die Situation für die Radfahrer in einiger Zeit verbessert.
LiStE hofft, es handelt sich hier nicht nur um ein wahltaktisches Manöver, mit dem die Landesregierung nur über ihre Versäumnisse in den letzten Jahren hinwegtäuschen will.  
Auch um den Radweg sicherzustellen: Am 14. März beide Stimmen für die CDU!